Workshop

12.10.2011

Wer Rechte hat, hat auch Pflichten

Wer Rechte hat, hat auch Pflichten

Unser Sch├╝lerrat in Frohburg

Naunhof. Auch einmal unbekannte neue Wege gehen hieß es am Schuljahresbeginn für die neu gewählten Klassensprecher der Mittelschule Naunhof. Sie verbrachten zwei spannende Schulungstage im Kinder- und Jugendcamp in Frohburg.

Ausgebildete junge Teamleiter informierten über die Rechte und Pflichten der Klassen- und Schulsprecher.

Das Zusammengehörigkeitsgefühl wurde durch verschiedenste Aufgaben und Spiele geschult, die kreativ und gemeinsam bewältigt werden mussten. So lernte man sich schnell besser kennen, konnte Stärken und Schwächen an sich selbst und anderen erkennen.

Auch Vorurteile galt es zu beseitigen, sahen doch die Großen die Kleinen oft als zu unselbstständig an und erledigten die Aufgaben lieber selber. Doch gerade die Kleinen trauten sich - und baten um Unterstützung und mehr Geduld. So enstanden Patenschaften: Die alten "Schülerhasen" werden mit den jungen "Häschen" zusammen arbeiten.

Zwischen diesen beiden Arbeitstagen lag ein Abend am Lagerfeuer mit Knüppelkuchen und eine Nacht, in der nicht viel geschlafen wurde. Am Ende stand fest: Das machen wir wieder, auch wenn es anstrengender als Schule war.

Ein Ergebnis dieses Workshops war die Schülerratswahl am 10.10., denn nach diesen Tagen in Frohburg war klar, wer sich am besten für alle einsetzen und ein Team leiten kann.

Unser neuer Schulsprecher ist Arthur Kuhn aus der Klasse 10b, seine Stellvertreterinnen sind Franziska Straew (Klasse 9b) und Emely Bruzdziack (Klasse 8a). Das vierte gewählte Mitglied der Schulkonferenz ist Antonia Müller (Klasse 10b).

Herzlichen Glückwunsch und viel Kraft und Engagement für eure Arbeit.

— R. P├Ânack —